Angela surft mit ihrem Laptop auf der Biomondo-Platform.

Mit Biomondo den lokalen Markt stärken: Bauernhof finden, Bio kaufen

07.07.21

Wer Schweizer Bioprodukte kauft, erhält nicht nur hohe Qualität, sondern unterstützt gleichzeitig die lokalen Bäuer:innen. Zusammen mit Bio Suisse verbesserten wir das Angebot, die Suche und den Verkauf von Produkten sowohl für Bäuer:innen als auch für Konsument:innen.

Das Projekt: Verkauf vom Bauernhof bis zum Restaurant

Heute müssen sich lokale Bäuer:innen und Konsument:innen mit vielen verschiedenen Plattformen abfinden: In der Bio Börse finden Landwirt:innen das, was sie für ihr tägliches Geschäft brauchen, wie Dünger oder Vieh. Auf Knospehof wiederum können sie nach Biohöfen, Märkten und Restaurants in der Nähe suchen. Zwischen diesen Plattformen hin-und-her zu springen, um die richtigen Informationen zu finden, ist zeitaufwendig, verwirrend oder gar frustrierend. Also haben wir begonnen, eine Plattform zu schaffen, die diese Funktionen vereint: Biomondo.

Was die neue Plattform ausmacht:

  • Biomondo vereinigt Informationen, die Nutzende bisher auf verschiedenen Plattformen suchen mussten.
  • Biomondo verändert die Verbindung zwischen Landwirt:in, Farm und Produkt und verbessert die Beziehung zwischen Kund:in und Landwirt:in.
  • Biomondo stellt eine natürliche Verbindung zwischen den Bauernhöfen und ihren Produkten her und steigert so den Verkauf.

Ein Computer- und Handybildschirm zeigen beide den Biomondo-Marktplatz.

Unser Beitrag

Wir haben uns mit Substring zusammengetan, die die technologischen Aspekte abdeckten, während wir für das Design und die Frontend-Entwicklung zuständig waren. Ausserdem leiteten wir die Nutzendenforschung, bei der wir das Design mit realen Nutzer:innen testeten. Unsere Expertise, digitale Produkte für den Markt reif zu machen, stellte sich dabei unter Beweis. So leiteten wir den kollaborativen Kreationsprozess, den wir mit engen Feedback-Loops aus Testen und Release so schlank wie möglich hielten. Oliver Gaede, IT Projektleiter bei Bio Suisse, über unsere Zusammenarbeit:

Nothing ist der ideale Sparringpartner um komplexe Prozesse und Anforderungen in ein anwendungsfreundliches User Interface zu verpacken.

In der ersten Runde der Nutzendenforschung evaluierten wir die neu verbundenen Nutzenden- und Hof-Profile. Dies taten wir ausschließlich mit echten Nutzer:innen: Lokale Landwirt:innen, die bereits die anderen Bio-Plattformen nutzen. Die Testnutzer:innen wurden gebeten, die Account-Erstellung auf Biomondo durchzuspielen: sich zu registrieren, ihr persönliches Profil zu vervollständigen und zu ändern, sowie ihre Gedanken zum Design und zur Struktur der Website insgesamt zu teilen.

Einmal mehr zeigte sich, wie wertvoll solche frühe Usability-Forschung ist. Als Beispiel: In unserem anfänglichen Entwurf gab es einen Bereich, den unsere Tester:innen aufgrund des Designs fälschlicherweise für den Footer hielten – was dazu führte, dass sie den darauf folgenden Abschnitt für die Produkte ihres Hofes übersahen. Auf diese Weise wäre ein wichtiger Teil des Verkaufsprozesses verloren gegangen! Wir konnten das Feedback bereits mit dem nächsten Release aufnehmen und die Schwierigkeiten der Landwirt:innen ausmerzen. Durch diesen Arbeitsablauf aus Release und Testen konnten wir die Plattform noch während des Entwicklungsprozesses verbessern.

Solche Änderungen und die zwischenzeitlichen Ergänzungen der Plattform können ständig evaluiert werden und schaffen eine Umgebung, in der die echten Kund:innen Feedback geben können, noch bevor das Produkt fertig ist. Wir konnten von den Landwirt:innen, die unsere Plattform ausprobierten, lernen und so das Produkt zur Marktreife bringen.

Illustration 3 Erfolge der Biomondo-Plattform

Dank des schlanken Prozesses mit regelmässigem Testen und Releases konnten wir die Basis für Biomondo schaffen und gemeinsam mit den Nutzenden bestimmen, in welche Richtung das Produkt gehen soll. Biomondo wächst und verbessert sich weiterhin in rasantem Tempo und heisst nun offiziell Bio-Landwirt:innen willkommen.